Informatives und Aktuelles

In unregelmäßigen Zeitabständen veröffentlicht der Citypartner Königs Wusterhausen e.V. Wissenswertes aus Königs Wusterhausen, vor allem aber informieren wir über Aktionen des Vereins.

06.08.2021

Forderungen der brandenburgischen Wirtschaftsverbände / offener Brief an die Landesregierung

Die Brandenburger IHKs, die HWKs, der DEHOGA Brandenburg und der Handelsverband Berlin Brandenburg haben in einem gemeinsamen Brief die Forderungen der Unternehmen an Ministerpräsident Dietmar Woidke übermittelt, um einen weiteren Lockdown zu vermeiden und drängen auf eine transparente und bundesunabhängige Corona - Politik.

Die Pressemitteilung mit Zitaten von Carsten Christ (Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Brandenburger Industrie- und Handelskammern), Robert Wüst (Präsident des Handwerkskammertages Land Brandenburg), Olaf Schöpe (Präsident des DEHOGA Brandenburg), Björn Fromm (Präsident des Handelsverbandes Berlin-Brandenburg e.V.), finden Sie hier auf der Seite der IHK.

Konkret fordern die brandenburgischen Wirtschaftsverbände sechs Maßnahmen:

  1. Zeichnet sich im kommenden Herbst wieder eine Bundesnotbremse ab, sollte Brandenburg nur zustimmen, wenn neben der Inzidenzzahl auch die Auslastung von Intensivbetten beachtet wird, bevor mögliche Einschränkungen des Wirtschaftslebens in Betracht gezogen werden.
  2. Gewerbetreibende brauchen leichter nachzuvollziehende Regelungen: Zwei Inzidenzschwellen sollten als konstante Richtwerte gelten und nicht mit der Begründung neuer Mutanten verändert werden.
  3. Im Falle notwendiger Einschränkungen soll Unternehmerinnen und Unternehmern eine längere Vorlaufzeit gewährt werden.
  4. Digitale Instrumente zur Bekämpfung der Pandemie müssen in den Gesundheitsämtern ab Herbst konsequent zum Einsatz kommen. Im Hinblick auf weitere Krisen ist die öffentliche Verwaltung bundes- und landesweit digital besser auszustatten.
  5. Die Digitalisierung an Schulen und Berufsschulen ist zentrale Aufgabe. Ein Maximum an Präsenzunterricht und Betreuung in den Kindertagesstätten ist zu gewährleisten. Veranstaltungen zur Berufsorientierung und Praktika sind nachzuholen.
  6. Gesamtdeutsche Lockdowns sind abzulehnen: Lokale Infektionsausbrüche müssen lokal bekämpft und Gegenmaßnahmen lokal gesteuert werden.

09.07.2021

Warnung vor neuen Ladenschließungen

Dahme-Kurier (MAZ), 09.07.20221

 

 

 

Download: 2021-07-09-Dahme-Kurier.pdf
16.06.2021

Stadtgutschein Königs Wusterhausen – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Stadtgutschein KW kann auch bei Los Tacos eingelöst werden.

Strahlendes Wetter, sinkenden Inzidenzzahlen, erweiterte Lockerungen. In die Innenstadt von Königs Wusterhausen kehrt zunehmend das Leben zurück. Offene Geschäfte, geöffnete Außengastronomie und ein buntes Treiben beherrschen das Bild. Es wird Zeit, die Stadtgutscheine aus dem Umschlag zu holen und bei den 31 teilnehmenden Partnern einzulösen. Die Stadtgutschein-Aktionen des Citypartner Königs Wusterhausen e.V. in den letzten beiden Lockdowns brachten allein 2.300 Gutscheine in den Umlauf. Wo die Gutscheine eingelöst oder neue erworben werden können, lässt sich am besten über die Webseite www.stadtgutschein.kw-city.de heraus finden.

Lesen Sie dazu hier auch den Artikel im KaWe-Kurier: https://kw-kurier.de/zum-stadtbummel-mit-dem-startkapital-der-solidaritaet/

10.04.2021

Resümee zum Osterzopfverkauf

Bei tollem Wetter waren bereits vor halb elf die 10 Meter Osterzopf verkauft. 265,- Euro hat der Citypartner Königs Wusterhausen e.V. eingenommen, welches der KiTA „Sonnenschein“ in Senzig zu Gute kommen wird, welche durch die Stadtverwaltung vorgeschlagen wurde.

Ganz besonders und herzlich danken wir der Bäckerei Schüren aus Gräbendorf, welche den schmackhaften Osterzopf zubereitet, geliefert, Tische und Verpackungsmaterial zur Verfügung gestellt und sogar den gesamten Osterzopf dem Citypartner KW gespendet hat. Wir bedanken uns auch für die tatkräftige Unterstützung bei Mia und Eileen, sowie bei „die Hauptstadtfotografen“, „Konsum Kaufhaus“, „Weinladen KW“, „Photo Porst“, „Thomas Uhren & Schmuck“ für die gesponserten Gewinne.

Osterzopfverkauf 2021
Osterzopfverkauf 2021
Osterzopfverkauf 2021
Osterzopfverkauf 2021
Osterzopfverkauf 2021
Osterzopfverkauf 2021
Osterzopfverkauf 2021
Osterzopfverkauf 2021
Osterzopfverkauf 2021
Osterzopfverkauf 2021
Osterzopfverkauf 2021
Osterzopfverkauf 2021
26.03.2021

10 Meter Osterzopf – naschen und helfen

Osterzopf

Citypartner Königs Wusterhausen verkauft „Leckeres“ für einen guten Zweck

Auf dem Wochenmarkt in der Bahnhofstraße von Königs Wusterhausen gibt es am 01. April ab ca. 8:30 Uhr eine kleine „Sensation“: 10 Meter Osterzopf, gesponsert vom Citypartner Königs Wusterhausen e.V., gebacken von der Bäckerei Schüren aus Gräbendorf. Der Verkaufserlös des diesjährigen „Osterzopf-to-go“ kommt der Kita Sonnenschein in Senzig zu Gute. Die Stadt Königs Wusterhausen verteilt während dieser Aktion Präsente an die KiTa-Erzieher*Innen und Tagesmütter/-väter aus Königs Wusterhausen. Zum Schmücken des Osterbrunnens haben die Kinder in diesem Jahr bereits ab Montag, dem 29. März die Gelegenheit. Wer etwas vom Kuchen abhaben möchte, sollte nicht zu lange warten und den gemeinsamen Stand der Stadt und des Citypartnervereins am Brunnenplatz bereits Vormittag aufsuchen. Es lockt auch das Spiel am Glücksrad und es besteht hier die Möglichkeit den Stadtgutschein KW zu erwerben.

08.02.2021 / Update: 09.02.2021

Welches Unternehmen in Königs Wusterhausen hat offen und bietet welchen Service an?

Hier geht es zu der Übersichtsliste.

09.02.2021

aktueller Stand zum Rettungsschrim KW

Wir Citypartner haben den Stadtverordneten Tobias Schröter (SPD) gebeten, so schnell wie möglich nach der Stadtverordnetenversammlung am 08.02.2021 Auskunft zum aktuellen Stand der Rettungsschirm-Initiative zu geben. Einige Kollegen warten händeringend auf Hilfe. Lesen Sie bitte hier sein Statement.

Die Stadtverordnetenversammlung hat aufgrund einer Vorlage mehrerer Fraktionen und einzelner Stadtverordneter im Frühjahr 2020 zur Sicherung der durch die Corona-Pandemie bedrohten Existenzen von ortsansässigen Unternehmen und gemeinnützigen Vereinen für diese einen Rettungsschirm beschlossen. Gleichzeitig beschloss die Vertretung eine von den gleichen Einreichern erarbeitete Richtlinie, die die Voraussetzungen und das Verfahren zur Bewilligung und Auszahlung der Hilfsgelder regelte. Diese „Richtlinie Rettungsschirm Corona – KW solidarisch“ orientierte sich an den zum Zeitpunkt ihres Beschlusses im Mai 2020 geltenden Regelungen der Corona-Hilfen des Bundes und des Landes Brandenburg und stellte eine sinnvolle Ergänzung zu deren Hilfsprogrammen dar.

Durch das vom Bürgermeister angestrengte Beanstandungsverfahren wurde die Richtlinie aber erst nach der Streitentscheidung der Kommunalaufsicht des Landkreises Dahme-Spreewald, die die Rechtmäßigkeit der beschlossenen Richtlinie feststellte, im November 2020 bekannt gemacht und damit dann auch erst wirksam; viel zu spät, um die Folgen des ersten Lockdowns für die Betroffenen zu mildern. Im Jahr 2020 wurden noch 22 Anträge gestellt, im Jahr 2021 waren es bisher 12.

Zwischenzeitlich wurden die Bestimmungen für die Gewährung der Corona-Hilfen des Bundes und des Landes Brandenburg so verändert, dass nunmehr ausgezahlte Gelder aus dem Rettungsschirm der Stadt auf die Hilfen des Bundes angerechnet werden und damit zu einer Kürzung dieser führen würden, was im Ergebnis leider nicht zur Erhöhung der Hilfen für betroffene Unternehmen insgesamt führt. Deshalb wurden auch seit dem verspäteten Inkrafttreten der Richtlinie Ende vergangenen Jahres nur wenige Anträge durch Unternehmer bei der Stadtverwaltung gestellt. Bei einer zügigen Bearbeitung dieser Anträge durch den Bürgermeister hätten die Hilfen trotz Anrechnung auf die Leistungen des Bundes zumindest aber für eine schnellere Beseitigung der Liquiditätsengpässe der Antragsteller führen können. Leider erfolgte bisher noch keine abschließende Bearbeitung der bereits im letzten Jahr gestellten Anträge. Seit kurzer Zeit ist nach Aussage der Kämmerei eine Mitarbeiterin für die Bearbeitung der Anträge aus dem Rettungsschirm abgestellt. Diese Mitarbeiterin war dann aber zunächst krank, sodass erst nach ihrer Genesung ab dieser Woche mit einer zügigen Bearbeitung zu rechnen ist. Zeitnah sollen nun noch fehlende Eingangsbestätigungen versandt werden. Die Hilfen für Anträge aus 2020 sollen noch im Februar ausgezahlt werden. Auszahlungen für Anträge aus 2021 können erst nach Beschluss eines Haushaltes der Stadt für 2021 ausgezahlt werden.

Da jedoch gemeinnützige Vereine und einige Unternehmungen nicht vollständig von den Corona-Hilfen des Bundes erfasst werden, hat die Richtlinie für diese große Bedeutung, weshalb die Verlängerung der Gültigkeitsdauer auf jeden Fall erforderlich ist, da mit einem Ende der Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen im März diesen Jahres nicht zu rechnen ist. Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 08.02.2021 eine entsprechende Verlängerung beschlossen.

Klarstellend ist hervorzuheben, dass sich die eintretenden Liquiditätsengpässe als Voraussetzung für die Gewährung der Hilfen aus dem Königs Wusterhausener Rettungsschirm auf den unternehmerischen Bereich beziehen. Es ist nicht Voraussetzung, dass Antragsteller sämtliche finanzielle Rücklagen im privaten Bereich wie z.B. Einzahlungen in Rentenversicherungen verbraucht haben müssen, um Hilfsgelder zu erhalten. Das entspricht nicht dem Sinn und Zweck von Hilfen für ein Unternehmen. Denn die Hilfen werden auch nur für nicht gedeckte Kosten des Unternehmens gewährt, aber nicht für die privaten Lebenshaltungskosten des Unternehmers.

Tobias Schröter

08.02.2021

Pressemeldung: Lockdown! Wer hat offen? Wer bietet welchen Service an?

So lautet der Aufruf des Citypartner Königs Wusterhausen e.V.. Angesprochen sollten sich Unternehmungen der gesamten Stadt Königs Wusterhausen mit all Ihren Ortsteilen fühlen. Die Akquise erfolgte per Rundmail, Zeitungsartikel, in sozialen Netzwerken, per Mundpropaganda, Flyer und dem persönlichem Gespräch. Neben den bereits bestehenden Online-Portalen, ist diese Zusammenfassungen im ersten Schritt eine Offline-Variante, welche den Weg in die Zeitungen der Regionen finden soll. Eine ausführliche Zusammenfassung ist auf der Webseite des Vereins unter www.citypartner-kw.de/unser-service-im-lockdown/ zu finden. Diese Liste aktualisiert der Citypartner gerne zukünftig weiter, wenn die entsprechende Nachfrage bei den Unternehmen vorhanden ist. Das Erfassungsformular, für weitere Unternehmenseinträge, bleibt vorerst online.

Der Citypartner hat hier das Rad nicht neu erfunden. Für Königs Wusterhausen existieren bereits zwei etablierte Online-Lösungen, welche das Thema bereits 2020 aufgegriffen haben. Schon damals alles in Abstimmung und Kooperation mit den Initiatoren, um die Potenziale gut zu bündeln.

In der facebook-Gruppe „Lokalhelden KW für Heimbleiber“ mit über 300 Mitgliedern, welche seit März 2020 existiert, posten Unternehmen in regelmäßigen Abständen, Angebote und Hinweise. Auf der Webseite www.lokalhelden.kw-city.de, welche seit dem ersten Lockdown online ist, können Unternehmen an eine Art „Litfaßsäule“ Ihre „Botschaft(en) an Kunden“ pinnen. Auch überregionale Webportale, wie zum Beispiel „Zusammen stark“ von der MAZ oder „Brandenburghelfen“ vom Reiseland Brandenburg wolen mit Ihrer weitreichenden Internetpräsenz die Unternehmen vor Ort unterstützen.

27.01.2021

Erfassung: Serviceangebote von KWer Unternehmen im Lockdown

An die Unternehmen aus Königs Wusterhausen!
Lockdown! Wer hat offen? Wer bietet welchen Service an?

Wir möchten „zügig“ eine Übersicht zum o.g. Thema zusammenstellen und dies an die Lokalredaktionen übermitteln, mit der Bitte um Veröffentlichung. Wir haben von einer Redaktion bereits ein positives Signal erhalten. Möchten Sie diesen Service nutzen, füllen Sie das Formular, welches sie hier (Link gelöscht, da Datum abgelaufen) finden, bis zum 31.01.2021 aus.

Wer es lieber schriftlich auf Papier mag, für den gibt es (weiter unten) das "Erfassungs-Formular" als PDF zum selber ausdrucken.

Wir möchten in diesem Zug auch noch mal auf unsere Info vom 08.04.2020 hinweisen, bei dem wir Webportale "vorstellen" bei dem Sie online auf Ihren Service im Lockdown aufmerksam machen können.

Download: Erfassung_-_Serviceangebote_im_Lockdown.pdf
06.01.2021 / Update: 09.02.2021

Auszählung der Umfrage zum Rettungsschirm KW online

Liebe Teilnehmer der Umfrage zum „Rettungsschirm Corona – KW solidarisch“,

wir bedanken uns herzlich für Ihre spontane Mitwirkung: Uns erreichten innerhalb von nur sechs Tagen 48 Antworten zur wirtschaftlichen Lage, zu den bisher in Anspruch genommenen Hilfen und zum Interesse am Rettungsschirm von KW. Wir haben Ihre Antworten inzwischen sorgfältig ausgezählt, in zwei verschiedenen Übersichten zusammengefasst und an die Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung geschickt, mit der Bitte diese Auszählung an die Stadtverordneten zu mailen, so dass das Ergebnis rechtzeitig zur nächsten Sitzung am 8.1.2021 jedem vorliegt. Die erste Übersicht erlaubt einen schnellen Gesamteindruck, beantwortet aber keine spezifischen Fragestellungen. Die zweite große Detailtabelle bildet die Zusammenhänge der einzelnen Antworten ab und erlaubt eine tiefere Analyse des Stimmungsbildes. Sie kann im Excelformat in unserer Geschäftsstelle abgerufen werden. Hiermit sollte es unseren StadtpolitikernInnen und MitarbeiterInnen der Stadt möglich sein, in eine konstruktive Diskussion zum weiteren Verlauf des Hilfsprogramms einzusteigen. Wir sind jedenfalls sehr stolz darauf, was wir mit Ihrer Hilfe zusammen tragen konnten.

Mit besten Wünschen für das neue Jahr

Karin Spengemann

UPDATE (09.02.2021): Lesen Sie hier mehr zum aktuellen Stand.

Download: Ausz-ae-hlung_der_Umfrage_zum_Rettungsschirm_KW.pdf
30.12.2020 / Update: 06.01.2021

Umfrage zum "Rettungsschirm Corona – KW solidarisch" - Nachbesserungen mitgestalten

Liebe Mitglieder, liebe Stadtgutschein-Akteure, liebe Kollegen/innen von Königs Wusterhausen,

die Stadt Königs Wusterhausen stellt mit dem „Rettungsschirm Corona – KW solidarisch“ einen Fördertopf in Gesamthöhe von 1 Million Euro zur Verfügung, um Unternehmen über Liquiditätsengpässe hinweg helfen zu können. Wir haben ebenfalls darüber informiert. Das Interesse an diesem Förderangebot ist bisher allerdings nur gering. Geht es uns Unternehmen zu gut oder stimmt etwas mit dem Regelwerk nicht?

Das Thema soll in eine der beiden Januar- Stadtverordnetenversammlungen eingebracht und über Nachbesserungen diskutiert werden. Wir Citypartner haben uns spontan angeboten, eine anonyme Umfrage innerhalb unseres großen Verteilers durch zu führen und die Auswertung für die Diskussion zur Verfügung zu stellen. Wie steht es: Sind Sie dabei und helfen mit, dass diese wertvolle finanzielle Unterstützung in die richtigen Hände kommt?

Dann folgen Sie bitte diesem Link zu unserem anonymen Online-Formular:

Link entfernt, da Umfrage beendet

Nach dem Ausfüllen einfach auf „Senden“ klicken und Ihre Antworten gehen automatisch und ausschließlich an die Citypartner-Geschäftsstelle. Hier nehmen wir die Auswertung vor und veröffentlichen das Ergebnis auf unserer Webseite.

Wir benötigen Ihre Meinung bitte bis zum 05.01.2021, es dauert nur wenige Minuten. Herzlichen Dank.

Kommen Sie gut in ein gesundes und zufriedenes Jahr 2021.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Spengemann

 

 

Rettungsschirm Corona – KW solidarisch
Informationen, Richtlinie und Antrag finden Sie auf der Webseite der Stadt Königs Wusterhausen: http://www.koenigs-wusterhausen.de/956285/Corona-Rettungsschirm

28.12.2020

Letzte Stadtgutschein-Aktion bindet 16.000 Euro an die teilnehmenden Innenstadt-Akteure

Einen ungeahnten Erfolg verbucht der Citypartner Königs Wusterhausen e.V. mit seiner zweiten Stadtgutschein-Aktion „Zahle 5, erhalte 6“. Wer im Zeitraum vom 16.11. bis 16.12.2020 fünf „Stadtgutscheine Königs Wusterhausen“ kaufte, erhielt einen Sechsten im Wert von 10,- Euro geschenkt. Bereits bei der ersten Aktion im April wurden allein 700 Gutscheine ausgegeben, aber die Resonanz in den letzten Wochen durch Bürger und Unternehmen zur Unterstützung der lokalen Läden, Gewerbe und Gastronomie war und ist überwältigend. Knapp 16.000 Euro Umsatz konnten somit an die Akteure der Stadtgutschein-Initiative gebunden werden. Eine KW‘er Unternehmung erwarb allein 145 Gutscheine für Ihre Mitarbeiter und verzichtete am Ende aus Solidarität sogar auf ihre Frei-Gutscheine. „Wie bei einer Autogrammstunde“ fühlte sich Daniele Brusgatis, welche den überwiegenden Großteil der knapp 1.600 Aktionsgutscheine mit Ihrer Unterschrift verifizierte und überreichte. Nun heißt es nach dem Lockdown, die Gutscheine auch einzulösen.

Die Kosten des Gratis-Gutscheins kompensiert der Verein mit dem gewonnenen Preisgeld für den zweiten Platz bei der „Cityoffensive Südbrandenburg 2020“ der IHK Cottbus und dem Handelsverband Berlin-Brandenburg sowie mit Rücklagen der Initiative. Ausgezeichnet wurde der Citypartner KW e.V. damals für seine erste Stadtgutschein-Aktion.

Eingelöst werden können die Gutscheine bei mittlerweile 31 Teilnehmern. In diesem Jahr schlossen sich fünf weitere Unternehmen der Stadtgutschein-Initiative an. Als neue Verkaufsstelle, von insgesamt sieben, kam außerdem der „Bistro & Spätshop“ in der Eichenallee hinzu. Auf der Webseite www.stadtgutschein.kw-city.de werden alle Teilnehmer in einer interaktiven Karte präsentiert.

24.11.2020

Lieblingsorte unterstützen und regional einkaufen

Die IHK Cottbus unterstreicht in Ihrem Artikel "Mit Gutscheinen und regionalen Einkäufen lokale Unternehmen unterstützen", wie hilfreich diese kleinen "Werkzeuge" für die Wirtschaft vor Ort sind. Auch der Stadtgutschein Königs Wusterhausen ist dabei aufgezählt. Lesen Sie den ganzen Artikel unter: www.cottbus.ihk.de/ mit-gutscheinen-lokale-geschaefte-unterstuetzen.html.

14.11.2020

Neuauflage der Stadtgutschein-Aktion „Zahle 5, erhalte 6!“

Citypartner Königs Wusterhausen e.V.

10,- Euro „Stadtgutschein KW“ geschenkt

Wer im Zeitraum vom 16.11 bis 16.12.2020 im Musikladen Brusgatis in der Bahnhofstraße 10 oder bei Fahrrad Ranzinger in der Eichenallee 8 wieder mind. 5 „Stadtgutscheine Königs Wusterhausen“ kauft, erhält einen Sechsten im Wert von 10,- Euro geschenkt. Eingelöst können die Gutscheine bei mittlerweile 31 Teilnehmern. In diesem Jahr schlossen sich der Stadtgutschein-Initiative des Citypartner Königs Wusterhausen e.V. das „Bewegungsstudio KW“, das „Studio Alexandra“, der „Bistro & Spätshop“, das „KULTurKINO Capitol“ sowie die „Stadtbuchhandlung Radwer“ an. Auf der Webseite www.stadtgutschein.kw-city.de werden alle Teilnehmer in einer interaktiven Karte präsentiert. Ein Gutschein ist mind. 3 Jahre gültig und eignet sich hervorragend als Nikolaus- oder Weihnachtsgeschenk und unterstützt zugleich die lokalen Händler, Gewerbetreibenden und Gastronomen.

Die Kosten des „Gratis-Gutschein“ kompensiert der Verein mit dem kürzlich gewonnenen Preisgeld für den zweiten Platz bei der „Cityoffensive Südbrandenburg“. Eine symbolische Scheckübergabe an das Team um die Stadtgutschein-Initiative fand mit Vertretern der IHK Cottbus, dem Handelsverband Berlin-Brandenburg und der Stadt Königs Wusterhausen Ende Oktober in der KW‘er Bahnhofstraße statt.

01.10.2020

2. Platz der City-Offensive Südbrandenburg 2020 der IHK Cottbus für den Citypartner KW e.V.

Scheckübergabe. Foto: IHK Cottbus, Christina Gaudlitz

7.000 Euro Preisgeld für den Citypartner Königs Wusterhausen e. V. für die verschiedenen "Aktionen rund um den Stadtgutschein für die Zeit danach".

Die IHK Cottbus prämierte im September die Gewinner in zwei Kategorien.

Wettbewerbsziel war es, Stadtinitiativen, Standortgemeinschaften und Gewerbevereine zu stärken, aber auch das hohe Engagement vor Ort anzuerkennen, um Impulse für lebendige Innenstädte zu setzen. Prämiert wurden frische Ideen, die der dauerhaften Profilierung von Stadtzentren dienen sowie Konzepte, die das Besondere und Unverwechselbare des jeweiligen Standortes herausstellen.

Unser Projekt:

Mit einer ganzen Aktionsreihe vermarkteten die Gewerbetreibenden ihren Stadtgutschein, um nach dem Lockdown die Kaufkraft in der Stadt zu halten und der „Berlinnähe“ etwas entgegen setzen zu können. Der für die Innenstadt von Königs Wusterhausen entwickelte Stadtgutschein hat sich bereits seit 2018 als klassisches Marketinginstrument bewährt und in Kombination mit einem Onlineauftritt und einer Telefonaktion einen Beitrag dazu geleistet, dass die Innenstadt im Bewusstsein der örtlichen Bürgerschaft verstärkt ist. Mit der Neuausrichtung der Gutscheinaktion auf den Einkauf nach der Corona-Pandemie in Königs Wusterhausen wurde ein Beitrag zur Stützung der örtlichen Gewerbestruktur während der Zeit des Lockdowns geleistet und gleichzeitig ein Impuls für den Neustart gesetzt.

Die Jurybegründung:

Das hohe Engagement und der Optimismus der Gewerbetreibenden in Königs Wusterhausen haben sich gelohnt. Die Jury wertete die auf die Sondersituation angepassten zahlreichen Aktionen, welche von der Stadt Königs Wusterhausen unterstützt wurden, als originell und standortangemessen. So wurden die Gutscheine per Fahrrad versandt, Aktionstrailer liefen im Radio, die Schaufenstergestaltung wurde thematisch angepasst und die PR-Arbeit war äußerst intensiv. Wir wünschen allen Beteiligten weiterhin viel Erfolg“, sagt Jurymitglied Prof. Dr.-Ing. Silke Weidner, Präsidentin des Wissensnetzwerks Stadt und Handel e. V. und Fachgebietsleiterin Stadtmanagement der BTU Cottbus-Senftenberg.

Quelle: https://www.cottbus.ihk.de/ city-offensive-2020.html

 

Update:
Die Scheckübergabe fand am 22.10.2020 in der Bahnhofstraße statt.

18.09.2020

neues Mitglied

Der Citypartner Königs Wusterhausen e.V. freut sich als neues Mitglied den "Bistro & Spätshop" begrüßen zu können.

31.07.2020

Mehr Zeit für die Umrüstung auf betrugssichere Registrierkassen

Die IHK Cottbus informiert! Aus dem Rundschreiben "INFO: Mehr Zeit für die Umrüstung auf betrugssichere Registrierkassen" der IHK Cottbus vom 29.07.2020

(...) u. a. auf Drängen der Branchenverbände und der Kammern - das Land Brandenburg die Frist zur vorgeschriebenen technischen Umstellung von elektronischen Kassensystemen um sechs Monate bis zum 31. März 2021 verlängert. Brandenburg schließt sich damit der großen Mehrheit der Bundesländer an.

Bislang war vorgesehen, dass bis Ende September 2020 manipulationssichere technische Sicherheitseinrichtungen (TSE) in alle Registrierkassen eingebaut werden müssen. Viele Unternehmen hätten diesen Termin aber nicht u. a. auch wegen der Corona-Krise halten können. Zudem sind bisher keine cloudbasierten TSE-Lösungen zertifiziert worden. Die brandenburgischen Finanzämter wurden gestern per Erlass über die neue Verfahrensweise informiert. Aus Billigkeitsgründen wird es danach für die in Brandenburg ansässigen Steuerpflichtigen, die ein elektronisches Aufzeichnungssystem bis Ende September 2020 nicht mit einer TSE ausrüsten können, unter den folgenden Voraussetzungen längstens bis zum 31.03.2021 nicht beanstandet, wenn ein elektronisches Aufzeichnungssystem nicht über eine TSE verfügt:

  1. Der Einbau wurde bis zum 31.08.2020 beauftragt.
  2. Es wird vom beauftragten Unternehmen bestätigt, dass der Einbau bis zum 30.09.2020 nicht durchgeführt werden konnte.
  3. Ein konkreter Einbautermin liegt vor.
  4. Der Einbau muss bis spätestens 31.03.2021 abgeschlossen sein.
  5. Es wird die Belegausgabepflicht erfüllt.
  6. Für die Veranlagungszeiträume 2010-2020 wurde kein Straf- oder Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Steuerhinterziehung bzw. Steuergefährdung durchgeführt, dass mit einer Verurteilung, einem Strafbefehl, einer Auflage oder einem Bußgeldbescheid abgeschlossen wurde.
  7. Nachweise der Voraussetzungen sind mit der Verfahrensdokumentation zur Kassenführung aufzubewahren.

Die Billigkeitsmaßnahme gilt bei Vorliegen der o. g. Voraussetzungen bis auf den dem Ausrüstungstermin folgenden Tag als stillschweigend gewährt. Ein gesonderter Antrag ist nicht erforderlich. Bereits vor Bekanntgabe dieses Erlasses gestellte Anträge gelten als bewilligt, wenn die oben genannten Voraussetzungen erfüllt sind.

Quelle: Aus dem Rundschreiben "INFO: Mehr Zeit für die Umrüstung auf betrugssichere Registrierkassen" der IHK Cottbus vom 29.07.2020

12.06.2020

Entwicklung der Innenstadt wird vorangetrieben

Eine Pressemitteilung der Stadt Königs Wusterhausen:

Der Innenstadtbereich Königs Wusterhausens soll auch in Zukunft gezielt weiterentwickelt werden. Dafür sollen Mittel aus dem Landes-Förderprogramm „Lebendige Zentren“ – ehemals „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ – generiert werden.

Als Entwicklungsträger wird die Firma Complan Kommunalberatung GmbH die Stadtverwaltung bei diesem Vorhaben begleiten. Ein qualifiziertes Team aus Stadtplanern und Projektentwicklern wird die Konsolidierung der Innenstadt gemeinsam mit der Stadtverwaltung und lokalen Akteuren weiterführen.

Dazu fand am Dienstag, den 09.06.2020, im Rathaus die Auftaktbesprechung statt. Daran teil nahmen auch der Bürgermeister sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Fachbereich Stadtentwicklung.

Die Stadt wurde 2018 in das Förderprogramm aufgenommen. Gelder können aber erst ab diesem Jahr in ausreichender Höhe von der Stadt abgerufen werden. Das Förderprogramm „Lebendige Zentren“ soll dabei helfen, funktionale Missstände in der Innenstadt weiter zu beheben.

Erste Vorhaben, denen das Landesamt für Bauen und Verkehr als Fördermittelgeber zugestimmt hat, sind die Sanierung des „BASA-Gebäudes“ am Bahnhof und die Entwicklung des Innenstadtmanagements. So sollen innerstädtische Akteure gezielt angesprochen und in die Planungen einbezogen werden. Außerdem soll die Öffentlichkeit regelmäßig auf dem Laufenden gehalten werden.

So zum Beispiel mit einer ersten Informationsveranstaltung im kommenden Monat September. Der genaue Termin wird noch bekanntgegeben.

Quelle: www.koenigs-wusterhausen.de/ 947231/ Entwicklung-Innenstadt

Download: Lebendige_Zentren_(Aktives_Stadtzentrum_-_St-ae-dtebauliche_Zielplanung).pdf
01.04.2020

Stadtgutschein-Aktion

Stadtgutschein KW

Wer im Aktionszeitraum vom 01.04. bis 30.04.2020 auf der Webseite www.stadtgutschein.kw-city.de oder telefonisch ab 5 Gutscheine kauft, erhält zusätzlich einen Gutschein im Wert von 10,- Euro geschenkt. Die Gutscheine werden für den Kunden dann portofrei verschickt. Die anfallenden zusätzlichen Kosten übernimmt der Citypartner Königs Wusterhausen e.V. für die Stadtgutschein-Akteure.

Alle Infos zur Aktion erhalten Sie hier.

20.03.2020

Sonderseite eingerichtet

Der Citypartner Königs Wusterhausen e.V. hat bereits im Vorfeld seine Mitglieder und die angeschlossenen Unternehmungen in seinem Verteiler über Informationen zur Unterstützung von Unternehmen und Co. in der Corna-Krise informiert. Damit diese Informationen noch mehr erreichen, werden diese zukünftig auch auf der neu eingerichteten Sonderseite veröffentlich. Hier geht es zur Sonderseite.

19.03.2020

Vorerst keine regulären Sprechstunden

Jeden Donnerstag, in der Zeit zwischen 09:30 und 11:30 Uhr, findet die Sprechstunde des Citypartner Königs Wusterhausen e.V. in der Karl-Mary-Straße 2 statt. Aufgrund der Corona-Krise wird vorerst das Bürozimmer nicht besetzt sein. Wünschen Sie einen Termin zu der Zeit, können wir das unter aktuellen Umständen gerne vereinbaren.

Haben Sie Fragen, Anregungen, Probleme, welche wir telefonisch besprechen können, bitten wir Sie in dieser Zeit anzurufen.

Vielen Dank

17.03.2020

SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - SARS-CoV-2-EindV

Der Landesregierung Brandenburg hat folgendes Gesetz- und Verodnungsblatt am 17.03.2020 veröffentlicht.

Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2
und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – SARS-CoV-2-EindV)

  • Diese Verordnung tritt am Tag nach der Verkündung in Kraft. Sie tritt mit Ablauf des 19. April 2020 außer Kraft.
  • Das PDF-Dokument zum Download befindet sich am Ende dieses Artikels.

Vor allem §2, §3 Abs. 1 und Abs. 4 und $6 sind für die Gewerbetreibenden und Gastronomen sowie Kulturschaffenden relevant.

§ 2 Verkaufsstellen des Einzelhandels

1) Verkaufsstellen des Einzelhandels sind für den Publikumsverkehr zu schließen. Andere Dienstleister, Handwerker
und handwerksähnliche Gewerbe sind von dem Verbot des Satzes 1 nicht erfasst.

(2) Absatz 1 gilt nicht für den Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränke-märkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau- und Gartenmärkte, Tierbedarfshandel und den Großhandel.

(3) Eine Öffnung der unter Absatz 2 genannten Einrichtungen erfolgt unter der Beachtung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene, der Steuerung des Zutritts und der Vermeidung von Warteschlangen.

(4) Die in Absatz 2 genannten Einrichtungen können abweichend von § 3 Absatz 2 des Brandenburgischen Laden-öffnungsgesetzes vom 27. November 2006 (GVBl. I S. 158), das zuletzt durch Gesetz vom 25. April 2017 (GVBl. I Nr. 8) geändert worden ist, an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 18 Uhr geöffnet sein.

§ 3 Besondere Arten von Gewerbebetrieben

Für den Publikumsverkehr zu schließen sind
(1) Gewerbebetriebe der folgenden Arten im Sinne der Gewerbeordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. Februar 1999 (BGBl. I S. 202), die zuletzt durch Artikel 15 des Gesetzes vom 20. November 2019 (BGBl. I S. 1626) geändert worden ist: Tanzveranstaltungen, Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Spielhallen, Spiel-banken, Wettannahmestellen und ähnliche Unternehmen,

(2,3)  ....

(4) Kinos, Theater, Konzerthäuser, Museen, Jahrmärkte, Freizeit- und Tierparks, Anbieter von Freizeitaktivitäten und ähnliche Einrichtungen.

§ 6 Gaststätten und vergleichbare Einrichtungen

(1) Gaststätten im Sinne des Brandenburgischen Gaststättengesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 2. Oktober 2008 (GVBl. I S. 218), das durch Artikel 5 des Gesetzes vom 7. Juli 2009 (GVBl. I S. 262, 268) geändert worden ist, dürfen nur für den Publikumsverkehr geöffnet werden, wenn die Plätze für die Gäste so angeordnet werden, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Tischen gewährleistet ist.

(2) Gaststätten im Reisegewerbe im Sinne des Brandenburgischen Gaststättengesetzes dürfen nur für den Publikums-verkehr geöffnet werden, wenn die Plätze für die Gäste so angeordnet werden, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen gewährleistet ist.

(3) Gaststätten im Sinne des Gaststättengesetzes dürfen frühestens 6 Uhr öffnen und müssen spätestens 18 Uhr schließen.

(4) Bars, Clubs, Diskotheken, Schankwirtschaften, Kneipen und ähnliche Einrichtungen sind für den Publikums-verkehr zu schließen.

(5) Übernachtungsangebote im Inland dürfen nur zu notwendigen Zwecken und nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden.

Download: SARS-CoV-2-Eind-ae-mmungsverordnung_-_SARS-CoV-2-EindV_(17.03.2020).pdf
13.03.2020

Osterbrunnenfest 2020 abgesagt

Eine schöne Tradition im Veranstaltungskalender der Stadt Königs Wusterhausen muss in diesem Jahr pausieren. Das Osterbrunnenfest, das am 03.04.2020 stattfinden sollte, wird wegen der Corona-Pandemie ausfallen. „Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme zur Minimierung der Ansteckungsgefahr. Der Schritt fiel uns nicht leicht, aber wir wollen nichts riskieren“, wirbt Bürgermeister Swen Ennullat um Verständnis.

Aus der Pressmitteillung der Stadt Königs Wusterhausen vom 12.03.2020

27.02.2020

neues Mitglied

Der Citypartner Königs Wusterhausen e.V. freut sich als neues Mitglied Sascha Kaden, Inhaber von Kaden Küchen, begrüßen zu können.

20.02.2020

Spezial-Angebot für Citypartner-Mitglieder und Stadtgutschein-Akteure

Der Rainer Große Verlag publiziert u.a. das beliebte und bekannte „Ferienmagazin Königs Wusterhausen“. 2020 wird es im Zuge des Stadtjubiläums eine Neuauflage von 40.000 Exemplaren geben, ausreichend für die nächsten zwei Jahre. Der Citypartner KW e.V. beteiligt sich erstmalig an der inhaltlichen Zusammenstellung der Themen. Eine gute Gelegenheit, Inhalte wie beispielsweise die Stadtgutschein-Initiative, den Wochenmarkt, Veranstaltungen oder besondere Angebote zu setzen.

Für Mitglieder der Citypartner gilt: Wer eine halbe oder eine ganze Seite Text wünscht, erhält 20% Rabatt auf die angegebenen Preise. Für Teilnehmer der Stadtgutschein-Initiative gilt: Wer eine halbe oder eine ganze Seite Text wünscht, erhält 10% Rabatt auf die angegebenen Preise.

Eine Rundmail dazu wurde bereits verschickt.

11.02.2020

ABGESAGT - Anwohnerinformation zu verkehsbedingten Einschränkungen am 03. April 2020

Die Stadverwaltung informiert die Anlieger der Bahnhofstraße, Karl-Marx-Straße und der Friedrich-Engels-Straße über die verkehrsbedingten Einschränkungen am 03.04.2020 im Zuge des Osterbrunnenfestes 2020.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Anlage.

20.01.2020

Stellungnahme zum Standort des KW'er Weihnachtsmarktes

Die Stellungnahme des Citypartner Königs Wusterhausen e.V. zum Standort „Weihnachtsmarkt Königs Wusterhausen“ aufgrund der Umfrageergebnisse, wurde heute an die Stadtverwaltung Königs Wusterhausen geschickt.

Download: Stellungnahme_Citypartner_Weihnachtsmarkt-Vergabe_f-ue-r_drei_Jahre.pdf
23.12.2019

Blitz-Umfragen zum Weihnachtsmarkt-Standort

Der Citypartner Königs Wusterhausen e.V. startete zwei Umfragen zum Weihnachtsmarkt Königs Wusterhausen. Zum einen wurden die Mitglieder des Citypartner KW e.V. und Innenstadtakteure gefragt, welchen Sie für den geeignetsten Standort halten: Bahnhofstraße oder Kirchplatz. Dies ging an 55 Empfänger.

Die zweite Umfrage ging nur an die Mitglieder des Citypartner KW e.V. mit der Frage: Vor dem Hintergrund unseres Vereinsziels der Stärkung der Innenstadt von KW ist welcher Weihnachtsmarkt-Standort aus Ihrer Sicht der Bessere: „Bahnhofstraße“ oder „Kirchplatz“?

15.11.2019

Stellungnahme zur Änderung des Bebauungsplans des A 10 Center Wildau

Die IHK Cottbus hatte sich Ende Oktober an den Citypartner KW e.V. mit folgendem Schreiben/Anliegen gewandt. Darauf hin der Vorstand des Vereins eine Stellungnahme verfasst und zugearbeitet. Diese Stellungnahme wird hiermit als PDF unterhalb des Artikels veröffentlicht.

Sehr geehrte Damen und Herren, die Stadt Wildau hat den Vorentwurf zur Änderung des Bebauungsplanes "A10-Center" zur öffentlichen Auslegung sowie Beteiligung der Träger öffentlicher Belange beschlossen. Der Eigentümer des A10-Centers strebt eine Flexibiliserung der Festsetzungen des B-Plan von 2008 an, um so besser auf sich verändernde Rahmenbedingungen im Einzelhandel reagieren zu können. Ohne das A10-Center insgesamt zu Vergrößern, soll vornehmlich die zulässige Gesamtverkaufsfläche für die zentrenrelevanten Sortimente Bekleidung sowie Schuhe/Lederwaren angestrebt werden, bei gleichzeitiger Reduktion der weiteren Sortimente. Dazu wurde im Vorfeld ein Gutachten seitens des Eigentümers erstellt, welches in Abstimmung mit den betroffenen Kammern in Brandenburg und Berlin, dem Handelsverband Berlin-Brandenburg und der Gemeinsamen Landesplanung mehrfach überarbeiten wurde. Für die Abgabe unserer Stellungnahme zur Änderung des Bebauungsplans "A10-Center" wäre es sehr hilfreich, wenn Sie sich die Unterlagen aus Sicht der Unternehmer in Königs Wusterhausen ansehen würden und uns die Auffassungen des Vereins Citypartner Königs Wusterhausen e.V. übermitteln könnten. Die Begründung zum Vorentwurf finden Sie hier: https://www.cottbus.ihk.de/ standortpolitik/ Regional_und_Bauleitplanung/ Aktuelle_Bebauungsplaene/ a10-center-wildau/ 4563334 Das Gutachten (Verträglichkeitsanalyse) finden Sie hier: https://www.wildau.de/ Anlage-2-Vertra-glichkeitsanalyse _Wildau_A10-Center_2019-03-06-pdf-951600.pdf

Download: Stellungnahme_zu_-Ae-nderung_Bebauungsplan_A10-Center_Wildau.pdf
13.11.2019

Sorge um Bahnhofstraße

Download: Sorge_um_Bahnhofstra-ss-e_-__Dahme-Kurier__vom__13.11.2019.pdf
08.11.2019

Weihnachtsmarkt: Information für Gewerbetreibenden in der Bahnhofsstraße

Fire&Ice Events, Veranstalter des KWer Weihnachtsmarktes, informiert:

Sehr geehrte Gewerbetreibenden der Bahnhofstraße,
in diesem Jahr findet der Weihnachtsmarkt vom 12. bis 15.Dezember 2019 in der Bahnhofstraße statt. Um einen reibungslosen Ablauf sicher stellen zu können, ist es daher nicht möglich an diesen Tagen das Veranstaltungsgelände zu befahren.

Aufgrund von Aufbauarbeiten, kann es bereits am 11.12.2019 ab 6.00 Uhr zu erheblichen Verkehrseinschränkungen kommen.

Um Ihnen dennoch eine Anlieferung Ihrer Geschäfte zu ermöglichen, stehen Ihnen folgende Zeiten dafür zur Verfügung. Bitte haben Sie Verständnis, dass es außerhalb dieser Zeiten NICHT möglich ist das Veranstaltungsgelände zu befahren.
12.12.19 9.00 – 15.00 Uhr
13.12.19 8.00 – 10.00 Uhr
14.12.19 8.00 – 10.00 Uhr
Bei Fragen können Sie uns gern unter 0152/52059109 (Sebastian Gellrich) oder per Mail (events@fireandice-wildau.de) kontaktieren

Mit freundlichen Grüßen
Sebastian Gellrich

05.11.2019

Manuela Thomas im Vorstand

Manuela Thomas, Karin Spengemann, Steffen Clasen, Knut Sabelus (v.l.n.r.)

Auf der Mitgliederversammlung des Citypartner Königs Wusterhausen e.V. wurde ein neuer Vorstand gewählt. Die Vorsitzende Karin Spengemann und der stellvertretende Vorsitzende Steffen Clasen führten durch die Versammlung, zu der alle Mitglieder am 05.11.2019 ins Rathaus eingeladen waren.

Manuela Thomas, Inhaberin des Uhren- und Schmuckgeschäftes in der Bahnhofstraße, wurde einstimmig zur neuen Schatzmeisterin in den Vorstand gewählt. Sie löst Jürgen Bockelmann ab, der den Posten während der letzten Monate kommissarisch abdeckte. Knut Sabelus hat seinen Posten als stellvertretender Vorsitzender aus familiären Gründen niedergelegt - eine Entscheidung, die ihm nach vielen Jahren des Engagements spürbar schwer fiel. Er steht dem Verein jedoch weiterhin, jetzt in der weniger zeitaufwändigen Funktion des Rechnungsprüfers, zur Verfügung. Janine Rosenthal bleibt dem Team erhalten, auch Daniele Brusgatis hat ihre Unterstützung vor allem für die Stadtgutschein-Initiative bekräftigt.

Neben der Erarbeitung von Satzungsänderungen gab es u.a. einen Rückblick der Aktivitäten aus dem laufenden Jahr. Der Verein steht auf festen Beinen, er wird zunehmend als Sprachrohr der Gewerbe- und Handelstreibenden wahrgenommen. Dies zeigt sich vor allem durch die zahlreichen Stellungnahmen, um die der Verein z.B. durch die Stadt Königs Wusterhausen oder der IHK Cottbus gebeten wurde. Aktuell formuliert der Verein ein Statement zu den Vorhaben des A10-Centers.

Die Stadtgutschein-Initiative wird gut angenommen. Hier planen die Citypartner mit Hilfe von Fördergeldern der Stadt erneut eine Marketingkampagne um die Weihnachtszeit bis weit ins neue Jahr hinein. Weitere Veranstaltungen für Gewerbetreibende und Aktionen des Vereins sind für 2020 in der Diskussion.

Von einer überraschend positiven Resonanz auf die wöchentliche Sprechstunde berichtete Geschäftsstellenleiter Steffen Reddig. Sie findet jeden Donnerstag in der Zeit von 09:30 bis 11:30 Uhr statt, Bürger wie Innenstadtakteure und an der Zusammenarbeit Interessierte sind herzlich in die Räumlichkeiten des Steuerbüro Bockelmann in der Karl-Marx-Straße 2 in Königs Wusterhausen eingeladen. Eine Terminvereinbarung wird empfohlen.

Mit einstimmigen Ergebnissen in der Mitgliederversammlung stellt sich der Verein gestärkt den Herausforderungen zur weiteren Belebung der KW’er Innenstadt.

30.09.2019

Ordentliche Mitgliederversammlung

Am 05. November 2019 findet die ordentliche - nicht öffentliche - Mitgliederversammlung des Citypartner Königs Wusterhausen e.V. statt. Alle Mitglieder haben eine schriftliche Einladung per E-Mail erhalten. Sollten Sie als Mitglied des Vereins keine Einladungs-E-Mail erhalten haben, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle.

06.09.2019

Gewerbetreibende im Dialog

Gewerbetreibende im Dialog







KaWe-Kurier vom 06. September 2019

28.08.2019

Ab September mit Sprechstunden der Geschäftsstelle

Bereits im Mai 2019 hat der Verein Citypartner Königs Wusterhausen e.V. seine Geschäftsstelle besetzt. Vor allem interne Aufgaben lagen während der Sommermonate im Fokus der gemeinsamen Arbeit.

Ab September freut sich Geschäftsstellenleiter Steffen Reddig jeden Donnerstag von 9:30 bis 11:30 in den Räumen des Steuerbüros Bockelmann (Karl-Marx-Straße 2 in Königs Wusterhausen) über den persönlichen Austausch zu den verschiedensten Belangen der Innenstadt. Gewerbetreibende, Immobilienbesitzer und sonstige Akteure sowie Bürger mit Interesse an der weiteren Entwicklung der Innenstadt sind dazu herzlich willkommen. Eine vorherige Terminabsprache ist nicht zwingend erforderlich, aber empfehlenswert. Wenn sich einmal kein Besuch angesagt hat, will Steffen Reddig die Zeit für persönliche Besuche der Händler vor Ort nutzen, sich und den Verein vorstellen sowie Anregungen aufnehmen. Ideen, Lob wie Kritik von Besuchern und Besuchten gehen direkt für die monatlichen Treffen an den Vorstand.

Der Verein hat es sich mit seinen Mitgliedern zur Aufgabe gemacht, den Wirtschaftsstandort „Innenstadt“ zu stärken und die Attraktivität und positive Außendarstellung zu fördern. „Dazu können wir gar nicht genug Mitglieder haben“, wie Vereinsvorsitzende Karin Spengemann betont. Auch lässt sich die erfolgreiche Stadtgutschein-Initiative der Citypartner noch beliebig erweitern, wie sie anfügt, „jeder, der mitmacht, bringt die Gemeinschaft ein Stück weiter“.

Für die nächsten Monate hat sich der Vorstand viel vorgenommen. Auf der Webseite www.citypartner-kw.de wird dazu in regelmäßigen Abständen berichtet, hier findet man auch die verschiedenen Möglichkeiten für eine Terminvereinbarung mit dem Geschäftsstellenleiter.

07.08.2019

neuer Schatzmeister

Frau Tina Olschewski-Emden hat zum 31.07.2019 ihren Rücktritt als Schatzmeisterin des Vereins erklärt. Für den Vereinsvorstand kam diese Mitteilung unerwartet. Die Funktion des Schatzmeisters übernimmt kommissarisch Herr Dipl.-Kfm. Jürgen Bockelmann. Der Vorstand des Citypartner Königs Wusterhausen e.V. bedankt sich bei Frau Tina Olschewski-Emden, welche seit Ende Januar 2019 Schatzmeisterin war, für das Engagement und die erbachten Leistungen im Ehrenamt.

20.07.2019

Am 27.07.2019 findet das City Sommerfest 2019 statt

In diesem Jahr veranstaltet die Stadt Königs Wusterhausen am Samstag, den 27. Juli 2019 von 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr in der Bahnhofstraße das "CitySommerfest 2019".

Straßensperrung und Einschränkungen:
Die Bahnhofstraße wird ab der Einmündung Friedrich-Engels-Straße, die Karl-Marx-Straße ab der Einmündung Eichenallee sowie die Straße Weidenufer ab der Zufahrt von der Schlossstraße am Samstag, den 27. Juli 2019 von 16:00 Uhr bis 24:00 Uhr gesperrt. Das Befahren und Parken ist in dieser Zeit nicht möglich! Darüber hinaus ist im Bereich des Brunnenplatzes aufgrund des Auf- und Abbaus der Veranstaltung am Freitag, den 26. Juli 2019 von 16:00 Uhr bis 24:00 Uhr, am Samstag, den 27. Juli 2019 von 06:00 Uhr bis 24:00 Uhr und am Sonntag, den 28. Juli 2019 von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr das Parken nicht möglich!

Liebe Besucher des CitySommerfestes, im nachstehenden PDF-Dokument finden Sie das Programm zum Event. Wir wünschen Ihnen viel Spaß.

Download: Flyer_CitySommerfest_2019.pdf
07.07.2019

Städtische Fördermittel für Akteure der Innenstadt

Zur weiteren Stärkung der Funktionen in der Innenstadt Königs Wusterhausens hat der Bürgermeister eine Richtlinie erarbeiten lassen, die es erlaubt, städtische Fördermittel an Akteure der Innenstadt auszureichen. Dabei orientiert sich die Förderung am System des Verfügungsfonds. Die Fördersumme besteht dabei vollständig aus städtischen Eigenmitteln, die Förderquote beträgt 50%. Die Stadtverordnetenversammlung hat diese Richtlinie am 10.07.2018 angenommen, sodass sie der Bürgermeister am 12.07.2018 in Kraft setzen konnte.

Die Beantragung der Fördermittel ist ganzjährig möglich und richtet sich nach den Voraussetzungen der Richtlinie. Ausgereicht werden die Mittel, nachdem die Anträge im Entscheidungsgremium beraten wurden.

Infos, Kontakt und Download der Richtlinie, unter: https://www.koenigs-wusterhausen.de/ 879686/ Innenstadtfoerderung

01.07.2019

DANKE! Die Karp GmbH sponsert Laptop

Karp GmbH

Seit dem 1. Mai verfügt der Citypartner Königs Wusterhausen e.V. über eine Geschäftsstelle. Zurzeit werden vor allem interne Arbeitsprozesse abgearbeitet, Formulare und Anträge optimiert und Strategien für die Zukunft ausgearbeitet. Ab September bietet die Geschäftsstelle dann im Steuerbüro Bockelmann auch eine zweistündige Sprechstunde für Fragen und Anregungen der Mitglieder, Geschäftstreibenden und Bürger an.

Zur Bearbeitung dieser Angelegenheiten an verschiedenen Orten, sponserte die Firma Karp aus Königs Wusterhausen, welche ebenfalls Mitglied des Citypartner Königs Wusterhausen ist, dem Verein einen hochwertigen Laptop, inkl. Software und Tasche.

Der Vorstand bedankt sich recht herzlich für diese Unterstützung.

13.06.2019

Citypartner KW e.V. lud in das Rathaus ein

Auswertung der stadtspezifischen Ergebnisse für Königs Wusterhausen der IFH Köln

Zum 12.06.2019 lud der Citypartner Königs Wusterhausen e.V. Gewerbetreibende, Händler sowie Immobilienbesitzer der Innenstadt in das Rathaus KW ein, um gemeinsam eine Auswertung der Ergebnisse der Studie „Vitale Innenstädte 2018“ der IFH Köln vorzunehmen. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Karin Spengemann führte Moritz Thiele, Wirtschaftsförderer der Stadt KW, durch die Präsentation. Trotz festgestellter Unsicherheiten bei der Aussagekraft einiger Punkte kann KW seiner Meinung nach zufrieden sein, „wir liegen in fast allen Bewertungspunkten über dem Durchschnitt der Vergleichsstädte“. Die Stadt wird als attraktiv, sauber, sicher bewertet, das Kulturangebot und die Gastronomie werden gelobt, für das Parkplatzangebot gibt es weniger Punkte. In der anschließenden Diskussion wurden Ansatzpunkte für Verbesserungen definiert, so muss das Shoppingangebot möglichst ausgeweitet, vor allem besser kommuniziert werden, der Nahverkehr aus den Ortsteilen sollte enger getaktet sein, um Besucher heran zu führen. Bürgermeister Swen Ennullat gab zu diesen Punkten wertvolle Einblicke in bereits begonnene und mittelfristig geplante Maßnahmen.

Für Investitionen durch die Gewerbetreibenden und Dienstleister selbst gibt es ein schönes Förderangebot, welches noch viel zu wenig genutzt werde, so Moritz Thiele. Seit Juli 2018 gibt es eine neue Richtlinie zur Vergabe von Mitteln der Innenstadtförderung von der Stadt Königs Wusterhausen. „Alles, was ein Geschäft aufwertet und zur Attraktivität der Innenstadt beiträgt, könnte förderfähig sein“. Interessierte können sich vorab gern bei ihm melden, um ihr Vorhaben zu schildern und Beratung zu erhalten.

Karin Spengemann bedankt sich bei der Stadt KW für die Unterstützung im Rahmen dieser Veranstaltung. Der Vorstand des Citypartner KW e.V. wurde im Januar 2019 neu gewählt und stellt sich gerade neu auf. Auf der Webseite www.citypartner-kw.de informiert der Verein über seine Arbeit und stellt seine Mitglieder vor. „Wir freuen uns über weitere Mitstreiter, gemeinsam die Innenstadt mehr erlebbar zu machen und die Kaufkraft verstärkt hier zu bündeln“, so der Verein. Er wird in Zukunft noch konsequenter die Rolle als Vermittler zwischen der Stadt und den Einzelhändlern einnehmen.


Weiterführende Informationen:
Link zur Studie:
https://www.cottbus.ihk.de/ standortpolitik/ Stadtentwicklung/ vitale-innenstaedte_2018/4319380
Link zur Richtlinie:
http://www.koenigs-wusterhausen.de/ 879754/ Richtlinie-zur-Vergabe-von-Mitteln-der-Innenstadtfoerderung.pdf

Bürgermeister Swen Ennulatt, Knut Sabelus (1. Stellvertretender Vorsitzender Citypartner KW. e.V.), 
Karin Spengemann (Vorsitzende Citypartner KW e.V.), Moritz Thiele (Sachbearbeiter Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung der Stadt KW), Tina Olschewski-Emden (Schatzmeisterin Citypartner KW e.V.)
Bürgermeister Swen Ennulatt, Knut Sabelus (1. Stellvertretender Vorsitzender Citypartner KW. e.V.), 
Karin Spengemann (Vorsitzende Citypartner KW e.V.), Moritz Thiele (Sachbearbeiter Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung der Stadt KW), Tina Olschewski-Emden (Schatzmeisterin Citypartner KW e.V.)
Bürgermeister Swen Ennulatt, Knut Sabelus (1. Stellvertretender Vorsitzender Citypartner KW. e.V.), 
Karin Spengemann (Vorsitzende Citypartner KW e.V.), Moritz Thiele (Sachbearbeiter Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung der Stadt KW), Tina Olschewski-Emden (Schatzmeisterin Citypartner KW e.V.)
05.06.2019

Einladung zur Infoveranstaltung am 12. Juni 2019 - Vitale Innenstädte

Liebe Mitglieder der Citypartner, liebe Teilnehmer der Stadtgutschein-Initiative, liebe Kollegen,
vor kurzem wurde die bundesweite Studie „Vitale Innenstädte 2018“ mit stadtspezifischen Ergebnissen für Königs Wusterhausen von der IHK Cottbus online veröffentlicht.

Was bedeuten die Ergebnisse für unsere Stadt, wo werden Ansätze zur weiteren Entwicklung sichtbar, wie kann zunächst jeder Einzelne von uns konkret auf die Kundenmeinungen reagieren? Lassen Sie uns gemeinsam die wichtigsten Ergebnisse durchgehen und über alles Weitere diskutieren. Herr Thiele hat sich freundlicherweise bereit erklärt, uns in einem kleinen Vortrag in die Thematik einzuführen.

Bei dieser Gelegenheit wird Herr Thiele auch über die Möglichkeiten der Förderung von Maßnahmen für die Innenstadt berichten. Für die Stadtgutschein-Initiative ist es uns kurz vor Weihnachten gelungen, Mittel für Werbezwecke zu erhalten. Insgesamt wird das Förderangebot aber noch sehr verhalten genutzt. Hier stecken Chancen für jeden von uns drin.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 12. Juni 2019 um 18:30 Uhr im Rathaussaal 1 im Rathaus statt.

Wir vom Vorstand der Citypartner informieren Sie an diesem Abend über unsere bisherigen Aktivitäten und über die nächsten Schritte.
Wir freuen uns Sie begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen im Namen des Citypartner-Vorstands
Karin Spengemann
Vorsitzende Citypartner Königs Wusterhausen e.V.

Download: Einladung_zur_Infoveranstaltung_am_12._Juni_2019__-_Vitale_Innenstaedte.pdf
29.01.2019

neuer Vorstand

neuer Vorstand des Citypartner Königs Wusterhausen e.V.

Am 29.01.2019 wurde auf der Mitgliederversammlung des Citypartner Königs Wusterhausen e.V. ein neuer Vorstand gewählt.

1. Vorsitzende: Karin Spengemann
1. Stellvertretender Vorsitzender: Knut Sabelus
2. Stellvertretender Vorsitzender: Steffen Nedo
Schriftführerin: Janine Rosenthal
Kassenwärtin: Tina Olschewski-Emden

Der neue Vorstand sowie die Mitglieder des Vereins bedanken sich bei dem "alten" Vorstand (1. Vorsitzender: Dirk Rosenthal, 2. Stellvertrender Vorsitzender: Roman Petereins, Kassenwart: Wolf Ahner) für das Engagement und die erbachten Leistungen in Ihren - ehrenamtlichen - Positionen.

05.06.2018

Rocken und Rollen 2018

Rocken und Rollen am 28. Juli 2018 in der KWer Innenstadt

05.06.18:
Der Citypartner Königs Wusterhausen e.V. veranstaltet am 28.07.2018 wieder das legendäre Rocken und Rollen in der Innenstadt von Königs Wusterhausen mit vielen Oldtimer, toller Musik der 50er Jahre und bringt den Charme des Rockabilly in die Bahnhofstraße.

Alle Infos dazu gibt es auf der Webseite: www.rockenrollen.de

Die Unterlagen zur Nennung, gibt es hier nachfolgend:

Download: Nennung-2018-Rocken-und-Rollen.pdf
14.11.2017

Janine Rosenthal ist neue Citymanagerin

Janine Rosenthal übernimmt die Aufgaben des Citymanagements. Der Citypartnerverein KW e.V. begrüßt die neue Citymanagerin und bedankt sich bei Frau Anja Masche für Ihre intensive und fruchtbare Arbeit in den letzten Jahren.

04.10.2017

10.10.2017 - Arbeitstreffen von Citypartner und AG City

Am 10.10.2017 wird es ein gemeinsames Arbeitstreffen von Citypartner und AG City geben, um die Bemühungen für die Stärkung der Innenstadt weiter zu bündeln und so die Wirkung der Arbeit zu verstärken.

20.09.2017

Vorstandswahlen

Das Ergebnis der Mitgliederversammlung und Vorstandswahl vom 20.09.2017.

1. Vorsitzender: Dirk Rosenthal

1. Stellvertretender Vorsitzender: Knut Sabelus

2. Stellvertretender Vorsitzender: Roman Petereins

Schriftführerin: Janine Rosenthal

Kassenwart: Wolf Ahner

06.09.2017

Bandenwerbung "Winterzauber"

Wir möchten hier das Angebot der Fire & Ice Bar an die Gewerbetreibenden veröffentlichen und zum Mitmachen animieren!

Hallo Liebe Gewerbetreibende, die Firma Fire & Ice Events, veranstaltet vom 11.12.- 17.12.17 auf dem Parkplatz hinterm Bauernkaufhaus den 1. Winterzauber. Dieser besteht aus einer 10m x 15m großen Schlittschuhbahn. Wir möchten durch diese Veranstaltung, mehr Leute in die Innenstadt bringen um diese wieder mehr zu beleben. Da es nicht nur ein einfaches Schlittschuh laufen werden soll, haben wir euch im Anhang ein vorläufiges Programm mit gesendet. Desweiteren, möchten wir euch anbieten Bandenwerbung zu mieten. Solltet Ihr Interesse an einer Bandenwerbung haben, ist auch eine Vereinbarung im Anhang enthalten welche Ihr bei Interesse einfach nur ausfüllen braucht und an uns zurück senden müsst. Bei Fragen oder Anregungen stehen wir euch gern jederzeit zur Verfügung.

Kontakt: www.fireandice-wildau.de

08.11.2016

DANKE!

DANKE!

Am 10.12.2016 möchten sich die Geschäftsleute der Bahnhofstraße bei Ihren treuen Kunden mit vielfätigen Aktion bedanken. Dazu laden Sie von 13 bis mind. 18 Uhr in die Bahnhofstraße ein.

Das erwartet Sie am 10.12.2016 auf dem Weihnachtsmarkt in der Bahnhofstraße:

  • Verlängerte Öffnungszeiten in über 15 Geschäften von 13.00 bis 18.00 Uhr, viele Aktionen der Einzelhändler, z.B.:
  • Modeversteck Spengemann: Filzwerkstatt mit persönlicher Vorstellung Beate Paulini
  • 1001 Naht Neubert: Weihnachts-Origami
  • Vodafone Borchardt: Fotos mit dem Weihnachtsmann
  • Uhren Thomas: Airbrush-Tattoos
  • Villa Romana: Weihnachtlicher Gesang mit Harfenbegleitung, 14.00 bis 15.00 und 17.00 bis 18.00 Uhr
  • Weinladen am Kanal (Hof): Winzerglühwein, Weihnachtsmusik mit Trompete, Posaune und Gesang
  • An- und Verkauf Magister: Weihnachtliche Spezialitäten
  • Pony Reiten
  • Am Brunnenplatz: 10 Marktstände mit hochwertigen, weihnachtlichen Waren
  • Gegrilltes, Suppe von „Suppenduft“, Glühwein, Eierpunsch, Kakao, Süßigkeiten usw.

Kooperation mit Kulturbund Dahme-Spreewald e.V.: „Kunstmarkt“ am 10.12.2016 im Bürgerhaus
„Hanns Eisler“: Werke lokaler Künstler in Ausstellung und zum Verkauf.


Am 09.12.2016 abends: 19.00 Uhr Open Air Filmaufführung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ beim
Capitol, ab 20.30 Uhr Weihnachtssingen am Brunnenplatz

10.08.2016

Fotos vom Rocken und Rollen

Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
Rocken und Rollen (06.08.2016)
15.04.2016

Konzept: "Oldtimer and Rock’nRoll"

Rocken und Rollen mit dem Citypartner KW e.V. am 06. August 2016

Der Verein Citypartner KW e.V. plant am Samstag, den 06.08.2016 für das Innenstadtgebiet Königs Wusterhausen eine Veranstaltung unter dem Motto „Oldtimer and RocknRoll“(Arbeitstitel).

Eines der primären, selbstgesteckten Ziele des Vereins und seiner Mitglieder ist die Belebung der Innenstadt u.a. auch durch attraktive kulturelle Veranstaltungen, die als Magnet für die Bewohner dienen und so zu einer neuen Identifizierung mit ihrer Stadt führen sollen. Zum anderen sollen natürlich auch Touristen und Besucher aus der weiteren Umgebung durch hochkarätige Aktionen angezogen werden.

Der große Zuspruch und die Beliebtheit des alle zwei Jahre stattfindenden Schloßfestes haben uns in der Idee bestärkt, eine neue Veranstaltung ins Leben zu rufen, die sich bei gelungener Durchführung als wiederkehrende, nachhaltige Tradition etablieren ließe. Wir haben uns bewusst für den Monat August entschieden, in dieser Zeit sind Ferien und es ist uns wichtig, in dieser Zeit ein anspruchsvolles Event in die Innenstadt zu holen. Dies auch unter Berücksichtigung der Tatsache, dass es seit längerem z.B. das Bahnhofs-oder Schleusenfest leider nicht mehr gibt.

Die Faszination für klassische Fahrzeuge aller Art und für die reizvollen 50er Jahre mit ihrem speziellen Lebensgefühl und -stil im Besonderen sind seit Jahren ein anhaltender Trend. Deshalb, möchte der Verein durch die Präsentation hochwertiger Oldtimer in Verbindung mit thematisch passender Unterhaltung ein breitgefächertes Publikum anziehen und so einen Beitrag zur positiven Außen-und Innendarstellung der Stadt leisten.
Im Vordergrund steht dabei vor allem, ein breit gefächertes Publikum( also vom Kleinkind bis zum Senioren) zu begeistern, um den Bürgern und Gästen der Stadt ein in Erinnerung bleibendes Fest zu bereiten.
Mit diesem Vorhaben möchten wir zugleich zeigen, wie bunt und vielfältig die Stadt und ihre Umgebung sind und eine Brücke zu ihren Protagonisten der Innenstadt schlagen, so dass jeder sich auf die eine oder andere Art mit dem Event identifizieren kann.

Bereits in der Planung legen wir großen Wert darauf, möglichst ausschließlich auf Ressourcen der Stadt bzw. der nahen Umgebung zurückzugreifen ( z.B. bei der Anmietung von Bühne und Technik oder beim Druck des Werbematerials) sowie alle Prozesse der finanziellen Abwicklung transparent zu gestalten. Für das anvisierte Rahmenprogramm wollen wir ortsansässige Vereine, Kinder und Jugendliche, so beispielsweise den Heimatverein, verschiedene Tanzgruppen sowie Bands gewinnen.

Wir wollen das Fest zu einem Fest für unsere Stadt machen!

Der Verein, seine Mitglieder und alle am Thema interessierten Akteure der Innenstadt werden in den kommenden Wochen und Monaten intensiv an der Umsetzung dieser Vorhaben arbeiten und dabei vor allem die Einbindung lokaler Akteure im Fokus haben, um die geplante Veranstaltung zum Erfolg zu führen.

06.04.2016

Webseite des Citypartner Königs Wusterhausen e.V. in Beta-Phase

Nun ist auch der Citypartner Königs Wusterhausen e.V. im Netz erreichbar. Einige redaktionelle Überabeitungen müssen noch vorgenommen, damit unsere Webseite auch für jedermann erreichbar ist.

06.03.2016

Osterbrunnenfest in Königs Wusterhausen

Foto: (C) Steffen Reddig, 2012

Um 12.00 Uhr wird der 7m lange Osterzopf angeschnitten, der von einigen Mitgliedern und Einzelhändlerinnen der Bahnhofstraße gesponsort wird. Der Erlös aus dem Verkauf des Backwerks wird einem wohltätigen Zweck zur Verfügung gestellt wird. Das wird in diesem Jahr das Bündnis für Familie sein, das damit z.B. Lesepaten an den KWer Grundschulen unterstützen kann. Unser Dank gilt an dieser Stelle auch der Bäckerei Schüren, die diese Aktion großzügig mitträgt.